Japanischer Diamantsitz (Virasana Variation)

Japanischer Diamantsitz

Japanischer Diamantsitz (Virasana Variation)

Ausführung:

  • Knien Sie sich aufrecht mit geschlossenen Füßen auf den Boden, die Zehenspitzen zeigen nach hinten.
  • Setzen Sie sich langsam und vorsichtig auf Ihre Fersen.
  • Versuchen Sie, sich zu entspannen. Ihr gesamtes Gewicht ist dabei auf den Fersen.
  • Halten Sie Ihren Rücken absolut gerade und atmen Sie normal.
  • Legen Sie Ihre Hände auf Ihre Schenkel.
  • Variation: Lassen Sie Ihre Fersen auseinander fallen, wobei die Zehen aber immer noch zueinander zeigen und setzen Sie sich in dieses „Nest“.

Anmerkung:

  • Achten Sie auf einen geraden Rücken!
  • Setzen Sie sich so oft es geht in dieser Stellung.
    Das Sitzen auf Stühlen ist eigentlich Gift für den Rücken.

Eine Asana für:

  • Entspannung der Fußknöchel, des gesamten Fußes, besonders des Spanns
  • Dehnung der Oberseite der Schenkel
  • Biegsame Kniegelenke
  • Eine Wohltat bei leichten Krampfadern und müden Beine zur Beruhigung.

Der Japanische Diamantsitz ist die Vorstufe für die Asana Sitzender Held.

Foto: Japanischer Diamantsitz (Virasana Variation) ©mondyoga.de
Text: Japanischer Diamantsitz (Virasana Variation) ©mondyoga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen