Asana des Monats Februar: Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana)

asana des monats februar arm- und beinstreckung
Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana) ist die Asana des Monats Februar 2018

Hallo liebe Yoga-Freunde!

Heute habe ich einmal wieder die Asana des Monats für euch herausgesucht.
Meine Wahl fiel auf die Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana), eine Asana, die ich wirklich sehr schätze. Denn diese Übung trainiert sehr viele Funktionen, die im Alltag einfach verkümmern, besonders wenn wir viel am Schreibtisch sitzen.
Wir strecken mit ihr unsere gesamte „Vorderfront“ und die vordere Oberschenkelmuskulatur. Sie schult unser Gleichgewicht und damit auch unsere Konzentrationsfähigkeit und schenkt uns eine anmutige Bewegung. Achtet gerade bei dieser Asana besonders auf eure Atmung und wenn es euch möglich ist, führt sie am besten im Freien auf.

Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana) – So wird’s gemacht:

asana des monats februar

  • Stellt euch gerade hin, die Knie leicht gebeugt, Fersen geschlossen und die Zehen leicht nach außen gerichtet.
  • Hebt ganz langsam den rechten Arm, bis die Hand über dem Kopf ist. Die Ellenbogen sind dabei ganz gestreckt
  • Atmet einmal tief durch und konzentriert euch.
  • Nun beugt ihr euer linkes Bein, bis es ganz nahe an eurem Gesäß ist. Verlagert dabei euer Gewicht auf euren rechten Fuß.
  • Dann fasst ihr mit der linken Hand euren linken Fuß.
  • Wenn ihr ganz sicher steht, beugt ihr euch von der Taille aus leicht nach hinten. dabei zieht ihr gleichzeitig an eurem Fuß und bewegt den rechten Arm, so weit es geht, nach hinten.
  • Lasst dabei den Kopf locker nach hinten fallen.
  • Bleibt 5 Sekunden in dieser Stellung.
  • Nun richtet ihr euch wieder langsam auf. Lasst euer linkes Bein los und senkt es zum Boden.
  • Dann senkt den rechten Arm und bleibt für ein paar Sekunden entspannt stehen.
  • Wiederholt die Asana mit dem linken Arm und dem rechten Bein.
  • Wiederholt diese Asana auf jeder Seite noch zweimal.

Wichtig ist bei dieser Asana, dass ihr euch voll konzentriert. Umso leichter wird es euch fallen, das Gleichgewicht zu halten und die Streckung nach hinten auszuführen. Außerdem solltet ihr dabei nicht die Augen schließen, damit ihr nicht umfallt.
Mehr Informationen zu dieser Asana findet ihr auf der dazugehörigen Seite.

Die Asana des Monats soll nicht den aktuellen Übungsplan ersetzten. Aber sie kann zwischendurch praktiziert werden oder wenn ihr einmal nicht genügend Zeit für eine längere Yoga-Sitzung habt. Sie kann und soll aber auch dazu dienen, sich einmal mit dem Wesen einer einzigen Asana auseinanderzusetzen und sich auf genau diese Abfolge zu konzentrieren.

Alle Fotos: Asana des Monats Februar: Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana) ©mondyoga.de
Text: Asana des Monats Februar: Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana) ©mondyoga.de
print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.