Yoga im November 2017 – Der Übungsplan vom 01.11.-30.11

yoga im november 2017
Yoga im November – Der neue Übungsplan ist da!

Hallo liebe Yogafreunde!

So langsam hat uns der Herbst samt Herbststürmen und Schmuddelwetter fest im Griff.
Schön, wenn man es sich zu Hause auf dem Sofa gemütlich machen kann.
Natürlich bei einer Tasse Tee.
Natürlich nicht ohne vorher ein bisschen Yoga gemacht zu haben! Und dafür gibt es heute einen neuen Plan 😉

Yoga im November – Der neue Übungsplan

1. November Fische
2.-3. November Widder 
4.-5. November Stier, am 4. November erleben wir einen Vollmond
6.-7. November Zwillinge
8.-9. November Krebs
10.-11. November Löwe
12.-14. November Jungfrau
15.-16. November Waage
17.-18. November Skorpion, am 18. November haben wir einen Neumond
19.-21. November Schütze
22.-23. November Steinbock
24.-26. November Wassermann
27.-28. November Fische
29.-30. November Widder 

Ausführung:

Sucht euch für jedes Mondzeichen an Hand des Links 4 oder 5 passende Asanas aus und führt sie konzentriert und vorsichtig aus. Bitte überanstrengt euch dabei nicht und akzeptiert die Grenzen, die euch euer Körper vorgibt.
Sobald ihr die Asanas beendet habt, klopft euch leicht mit flachen Händen von oben nach unten und dann wieder von unten nach oben ab. Vergesst dabei auch nicht die rückwärtigen Regionen.
Dies macht euch fit für den Tag oder für den Feierabend.

Versucht möglichst, jeden Tag – am besten immer zum gleichen Zeitpunkt – die Übungen durchzuführen.

Der nächste Übungsplan wird Ende November erscheinen. Dazwischen werde ich euch wieder eine besondere Asana des Monats vorstellen.

Wer die Menschen so behandelt,
wie sie sind,
der macht sie damit schlechter.
Wer aber die Menschen so behandelt,
wie sie sein könnten,
der macht sie damit besser. (Johann Wolfgang von Goethe)

Bild: Yoga im November 2017 ©mondyoga.de
Text: Yoga im November 2017 – Der Übungsplan vom 01.11.-30.11
print

6 Comments on “Yoga im November 2017 – Der Übungsplan vom 01.11.-30.11”

  1. Ich bewundere jeden, der Entspannungsübungen machen kann. Meine Versuche (es wahren etliche) haben immer das Gegenteil bei mir bewirkt. Wenn ich mich entspannen will, dann brauche ich Bewegung.

    1. @Katy, ist dein Kommentar nun für oder gegen Yoga?
      Denn Yoga ist genau das: Bewegung!
      Wer Yoga mit reinen Entspannungsübungen gleichsetzt, hat etwas grundlegend falsch verstanden. Yoga ist auch ‚hartes‘ 😉 Muskeltraining. Nur dass eben nicht an toten Geräten geübt wird, sondern mit dem Einsatz des eigenen Körpergewichts.

      @Sabienes, danke mal wieder für den Plan und die Inspiration 😀

        1. @Katy: Dann gehe walken oder mache was anderes. Es gäbe natürlich auch Power-Yoga oder vielleicht wäre Pilates, was ja auch Yoga-Elemente in sich trägt, eher für dich geeignet.
          Liebe Grüße Sabienes

      1. @mo jour: Natürlich ist Yoga auch Bewegung. Aber dennoch ist Yoga nicht für jeden Menschen oder für jede Lebensphase der richtige Weg.
        Ich glaube, meinen Mann würde ich mit Yoga töten. 😉
        Liebe Grüße Sabienes

    2. @Katy: Hallo Katy, sorry, dass ich erst jetzt dazu komme, auf deinen Kommentar zu antworten.
      Ich habe auf deiner Seite gesehen, dass du Autorin bist. Wahrscheinlich sitzt du sehr viel am Schreibtisch und dein Körper braucht zum Ausgleich. Ich bin auch ein Schreibtischtäter und muss mich zwischendurch immer wieder mal auspowern. Dennoch schätze ich Yoga, damit ich meine Sehnen und Muskeln dehnen kann.
      Liebe Grüße Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.