Brunnen

Der Brunnen ist eine der Asanas, die eigentlich so gut wie jeder ausführen kann. Am Ende dieses Artikels habe ich aber noch aufgelistet, welche Personengruppen hier vorsichtig sein sollten.
Bislang konnte ich noch keine Sanskrit-Bezeichung für diese Übung finden. Ich habe sie zwar in einem Yogabuch von Karen Zebroff entdeckt, aber ich bin mir gar nicht so hundertprozentig sicher, ob es sich hier um eine traditionelle Asana aus dem Yoga handelt.

Der Brunnen – so wird er ausgeführt:

Der Brunnen - Kräftigt und formt Taille, Hüften, Bauch und Gesäß

  • Stelle dich mit leicht geöffneten Füßen hin.
    Die Knie sind nicht durchgedrückt, die Hände sind vorne leicht gefaltet.
  • Erhebe langsam die gefalteten Hände über den Kopf und beuge dich von der Taille aus leicht nach hinten (so weit es geht).
    Der Kopf hängt auch locker nach hinten. (Figur 1)
  • Bleibe so einige Sekunden, vergesse nicht zu atmen.
  • Beschreibe  nun von der Taille aus mit deinem Körper einen möglichst großen Kreis.
    Fange auf der linken Seite an, beuge dich dann langsam nach vorne und dann nach rechts .(Figur 2 und 3 )
  • Verharre in jeder Position einige Sekunden lang.
  • Entspanne dich und wiederholen dann die Asana in die andere Richtung.
  • Wiederhole  die gesamte Asana noch zweimal.

Anmerkung:

  • Spanne deine Gesäß- und Beckenbodenmuskeln an, dass erhöht die Wirkung.
  • Diese Asana ist wunderbar zur Entspannung und Einstimmung für deine Yogasitzung, weil sie einem die Hektik des Tages nimmt.

Der Brunnen ist eine Asana für:

  • Schöne, schlanke Hüften und Taille
  • Eine gute Durchblutung der Arme
  • Dehnung des Körpers.

Diese Asana ist nicht geeignet:

Wenn du unter Herz- und Kreislaufproblemen leidest – egal ob dein Blutdruck nun zu hoch oder zu niedrig ist, solltest du diese Asana auf keinen Fall machen. Das gilt auch ganz besonders, wenn du zu Schwindel neigst.
Der Brunnen ist auch nicht für Menschen mit erhöhten Augeninnendruck geeignet.
Schwangere Frauen sollten hier auch sehr vorsichtig sein und auf jeden Fall die extremen Haltungen nach hinten und nach vorne vermeiden. Das gilt auch für Menschen mit Rückenproblemen.

Im Zweifelsfall spreche bitte vorher mit deinem Arzt oder Therapeuten!

Der Brunnen - Kräftigt und formt Taille, Hüften, Bauch und Gesäß

Alle Fotos: Der Brunnen – Der Allrounder unter den Asanas©mondyoga.de
Text: Der Brunnen – Der Allrounder unter den Asanas ©mondyoga.de

Zuletzt bearbeitet vor/am

Zusammenfassung
Der Brunnen - Der Allrounder unter den Asanas
Artikel Name
Der Brunnen - Der Allrounder unter den Asanas
Beschreibung
Die Asana Brunnen schenkt uns schöne schlanke Hüften und eine schöne Taille, sie durchblutet die Arme und dehnt den Körper
Autor

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen