Katzenstreckung

Katzenstreckung
Katzenstreckung

Ausführung:

  • Knie dich auf allen Vieren. (1. Figur)
  • Rolle dich leicht nach hinten. Gehe  dabei mit deinem Brustkorb nach vorne und nach unten, als wolltest du den Boden damit kehren.
  • Versuche, den Kehlkopf auf dem Boden ruhen zu lassen.
  • Dein ganzes Gewicht ruht nun auf deinen Armen.
  • Verharre  so 5 Sekunden lang.
  • Gehe in die Ausgangsstellung zurück und mache  einen richtig schönen Katzenbuckel. (Figur 2)
  • Verharre  wieder 5 Sekunden lang und entspanne dich.
  • Nun bringe dein rechtes Knie so weit zum Kopf, wie es geht. (Figur 3)
  • Wieder 5 Sekunden lang verharren.
  • Jetzt strecke dein rechtes Bein und deinen linken Arm gerade nach hinten und oben. (Figur 4)
  • Hebe deinen Kopf und verharren wieder 5 Sekunden in dieser Position.
  • Nun bringe das Bein wieder zum Kopf zurück und verharre 5 Sekunden so.
  • Entspanne dich und wiederhole die Asana mit dem linken Bein.
    Achte darauf, immer wieder 5 Sekunden zu verharren.

Wiederhole  die gesamte Asana noch einmal.

Anmerkung:

  • Diese Asana findet man in abgewandelter Form in der Schwangerschafts- und Krankengymnastik.
  • Arbeite langsam und genieße die wohltuende Streckung deines Körpers.
  • Dein Knie muss nicht gleich bis zu deinem Kopf kommen, dass gibt sich mit der Zeit.
  • Dies ist eine sehr ganzheitliche Asana.

Eine Asana für:

  • Entspannung
  • Stärkung des Rückens
  • Stärkung der Oberarme
  • Streckung der Vorderseite des Körpers
  • Straffung des Kinns
  • Frauen, besonders, wenn sie gerade entbunden haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.