Ellenbogenschwung

Zuletzt bearbeitet am 30. September 2018

Ellenbogenschwung
Ellenbogenschwung

Ausführung:

  • Setze dich bequem in den Schneidersitz (Lotussitz)
  • Beuge deine Ellenbogen und hebe sie auf die Höhe deiner Schultern.
    Dabei sind die Hände locker geballt.
  • Lasse deine Ellenbogen einrasten, in dem du die Arme plötzlich nach vorn schnellen lassen.
  • Entspanne dich für einen Moment und wiederhole die Asana fünfmal.

Anmerkung:

  • Eine der wenigen Asanas, bei der du dich schnell und ruckartig bewegen darfst und sollst.
  • Lasse deine Arme so nach vorne schnellen, als ob du etwas wegwerfen willst.

Eine Asana für:

  • Linderung bei rheumatischen Beschwerden und Gelenkentzündungen
  • Entspannung
  • Gelenkige Arme
  • Macht gute Laune und baut Aggressionen ab

Diese Asana ist nicht geeignet:

  • Wenn ihr Probleme mit dem Nacken oder der Schultermuskulatur habt, führt diese Asana bitte nur vorsichtig oder im Zweifelsfall gar nicht aus!
Foto: Ellenbogenschwung ©mondyoga
Text: Ellenbogenschwung ©mondyoga
Summary
Ellenbogenschwung
Article Name
Ellenbogenschwung
Description
Beim Ellenbogenschwung kommt es auf eine schnelle Bewegung der Arme an, er trainiert unseren Schulterbereich und die Gelenke
Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.