Happy Baby schenkt Vertrauen – Asana des Monats April

Happy Baby schenkt Vertrauen - Asana des Monats April
Trauen und Vertrauen

Lieber Yogi, liebe Yogini,
Bei der Asana des Monats März habe ich dich mit Hilfe der Kobra ermutigt, dass du dein Selbstbewusstsein stärkst und dich etwas traust.
Manchmal wird man von den aktuellen Ereignissen einfach überrollt. Denn während ich damals diesen Artikel verfasst habe, begann der Krieg in der Ukraine.
Und diese Auseinandersetzung hält uns leider nach wie vor in Atem. Denn die Auswirkungen und die Konsequenzen, die dieser Krieg hat, sind mehr als fatal.
Was macht der kluge Yogi, wenn er sich mit einer Situation konfrontiert sieht, die er nicht verändern kann?
Er bleibt ruhig (oder er versucht zumindest, ruhig zu bleiben).
Und er übt sich darin, ein gewisses Vertrauen zu entwickeln. Vertrauen in sich selbst, in das Leben, in die Welt, in die Zukunft, in die Vernunft der Menschen.
In Gott.

Dazu gehört viel Mut, ich weiß. Trauen wir uns einfach einmal, zu vertrauen und üben im April die Asana Happy Baby.

Happy Baby schenkt Vertrauen – Asana des Monats April

Mit der Asana Happy Baby (Ananda Balasana) üben wir Vertrauen.
Happy Baby – Einfach nur glücklich im Moment sein

Manchmal hat der Sanskritname einer Asana eine ganz seltsame Bedetung. Aber diesmal ist es so, dass Ananda Balasana wirklich mit „Glückliches Baby“ übersetzt wird.
Wenn es deiner Laune dienlich ist, darfst du bei der Ausführung ein wenig glucksen.

So wirds gemacht:

  • Du liegst entspannt auf dem Rücken
  • Beim Einatmen stellst du beide Füße auf den Boden auf
  • Atme aus und ziehe dabei nacheinander deine Knie in Richtung des Oberkörpers
  • Versuche beim nächsten Ausatmen die Füße zu fassen.
  • Wenn das nicht funktioniert, fasst du deine Beine dort, wo es geht
  • Ziehe beim Ausatmen deine Knie (gedanklich) in Richtung der Achselhöhlen.
  • Achte darauf, dass deine Schienbeine gerade bleiben und eine Linie mit den Knien bilden
  • Dein Steißbein geht in Richtung Boden.
  • Fühle den Widerstand zwischen deinen Händen und Füßen
  • Entspanne deine Schultern und den Nacken
  • Verharre in dieser Position fünf bis zehn Sekunden
  • Komme wieder langsam aus dieser Position heraus, lege deine Beine auf die Matte
  • Entspanne dich.
  • Wiederhole die komplette Asana noch zweimal

Anmerkung zu dieser Asana

  • Diese Asana ist erst seit Oktober im MondYoga-Programm und feiert mit diesem Artikel quasi Premiere!
  • Du bekommst weder deine Beine und schon gar nicht deine Füße zu fassen? Habe Vertrauen! Denn du wirst bestimmt am Ende des Monats viel gelenkiger sein und diese Asana besser beherrschen
  • Du musst sie auch gar nicht perfekt beherrschen. Babys ist das nämlich auch egal. Die haben einfach Spaß.

Vorsicht ist manchmal besser als Vertrauen!

Wenn du schwanger bist, gerade einen Leistenbruch hast oder Verletzungen an der Wirbelsäule, Knie oder Hüfte solltest du diese Asana nicht ausführen. Frage bitte immer deinen Arzt oder Physiotherapeuten, wenn du im Zweifel bist.

Weitere Informationen zu dieser Asana findest du wie immer auf der dazugehörigen Seite. 

Vorschau auf die nächsten Artikel

Im Moment teste ich die Audioprogramme der Firma Mindvisory, bei denen es um Selbstcoaching im weitesten Sinne geht. Ich plane, am 12. April einen Artikel dazu zu veröffentlichen.
Auf meinem Blog Sabienes Welt wird es 5. April eine Ausgabe der Coolen Blogbeiträge der Woche geben.

Ich wünsche dir für die nächsten Tage und Wochen viel Mut und viel Vertrauen!


***





Text: Happy Baby schenkt Vertrauen – Asana des Monats April ©mondyoga.de
Alle Fotos: Happy Baby schenkt Vertrauen – Asana des Monats April ©mondyoga.de

Zusammenfassung
Happy Baby schenkt Vertrauen - Asana des Monats April
Artikel Name
Happy Baby schenkt Vertrauen - Asana des Monats April
Beschreibung
Habe auch in schweren Zeiten und Krisen Vertrauen in dich und in die Welt. Die Asana des Monats Happy Baby (Ananda Balasana) hilft dir dabei und schenkt dir dazu noch gute Laune
Autor

Schreibe einen Kommentar