Happy Baby (Ananda Balasana) – Der sanfte Hüftöffner

Dieser Artikel wurde zuletzt geändert am/vor 2 Wochen

Happy Baby (Ananda Balasana) - Der sanfte Hüftöffner
Happy Baby oder Ananda Balasana

Happy Baby war vielleicht die erste Yogaübung, die du jemals gemacht hast. Ganz von selbst und ohne zu wissen, was Yoga überhaupt ist.
Du hast einfach deine Beinchen hochgestreckt und sie mit mit deinen Händchen festgehalten. Dir ging es gut, du warst glücklich und entspannt und hast nebenher auch noch dafür gesorgt, dass deine Hüfte gedehnt -„geöffnet“- bleibt.
Und genau diese Form von Beweglichkeit wollen wir nun auch wieder lernen und beherrschen. Und inzwischen brauchen wir etwas mehr Anstrengung.

Happy Baby (Ananda Balasana) – So wirds gemacht:

Die Asana Happy Baby (Ananda Balasana) öffnet sanft deine Hüften und bringt ganz viel gute Laune
  • Lege dich entspannt auf den Rücken
  • Stelle beide Füße auf den Boden auf
  • Atme aus und ziehe dabei nacheinander deine Knie in Richtung Oberkörper
  • Versuche beim Ausatmen die Füße zu fassen.
  • Ziehe beim Ausatmen deine Knie in Richtung der Achselhöhlen.
  • Achte darauf, dass deine Schienbeine gerade bleiben und eine Linie mit den Knien bilden
  • Dein Steißbein geht in Richtung Boden.
  • Fühle den Widerstand zwischen deinen Händen und Füßen
  • Entspanne deine Schultern und den Nacken
  • Verharre in dieser Position fünf bis zehn Sekunden
  • Komme wieder langsam aus dieser Position heraus, lege deine Beine auf die Matte und entspanne dich.
  • Wiederhole die komplette Asana noch zweimal

Wichtig bei dieser Asana:

  • Wenn du Probleme hast, deine Füße zu fassen, kannst du einen Yogagurt verwenden. Aber vorsicht! Verkümmerte Bänder und Muskeln darfst du nicht mit Gewalt in eine Position zwingen.
  • Achte darauf, dass deine Schienbeine parallel zueinander stehen und sich senkrecht über den Boden befinden. Sie dürfen nicht von den Knien her nach links oder rechts ausbrechen.
  • Häufig beansprucht man in dieser Position den Nacken zu stark. Bette deinen Kopf am besten auf eine mehrfach gefaltete Decke. Dann kann nichts schief gehen.

Das Happy Baby ist gut für:

  • Eine Öffnung der Hüften
  • Streckung der Lendenwirbelsäule
  • Hilft gegen Stress und Erschöpfung
  • Sorgt für gute Laune

Diese Asanas passen zum Happy Baby:

Kontraindikationen

In der Schwangerschaft darfst du diese Asana überhaupt nicht ausführen, auch nicht im ersten Drittel. Das gilt auch bei noch nicht ausreichend verheilten Bauchoperationen oder einem offenen Leistenbruch.
Vorsicht bitte bei einer Verletzung der Wirbelsäule, Knie- und Hüftverletzungen.

Im Zweifelsfall frage bitte immer deinen Arzt oder Therapeuten!

 

 


***





Text: Happy Baby (Ananda Balasana) – Der sanfte Hüftöffner ©mondyoga.de
Alle Fotos: Happy Baby (Ananda Balasana) – Der sanfte Hüftöffner ©mondyoga.de

Zusammenfassung
Happy Baby (Ananda Balasana) - Der sanfte Hüftöffner
Artikel Name
Happy Baby (Ananda Balasana) - Der sanfte Hüftöffner
Beschreibung
Die Asana Happy Baby (Ananda Balasana) ist eine relativ einfache Position, die als sanfter Hüftöffner eine große Wirkung haben kann. Außerdem schenkt sie Entspannung und gute Laune
Autor