twist Ardha Matsyendrasana

Der Twist fördert wirklich die Verdauung, das ist richtig. Aber ich kann dir nur davon abraten, diese Asana nach einer opulenten Mahlzeit auszuprobieren. Für mich stellt diese Yogaübung aber auch eine wunderbare Dehnung und Kräftigung der Wirbelsäule dar.
Welche Wirkung genießt du am meisten beim Twist?

Der Twist – So wird er ausgeführt:

Der Twist (Ardha Matsyendrasana) fördert und stärkt die Verdauung und hält die Wirbelsäule gelenkig

  • Setze dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden.
  • Spreize deine Beine um etwa einen Meter auseinander und lege den rechten Fuß an den linken Schenkel.
    Dabei bleibt dein rechtes Knie fest auf dem Boden.
  • Beuge nun dein linkes Knie und führe deinen linken Fuß über dein rechtes Knie.
    Dieses Knie bleibt dabei ganz oben.
  • Setze deine linke Fußsohle ganz auf den Boden auf.
    Je weiter du den Fuß zurücksetzen kannst, umso besser.
  • Verlagere dein Gewicht auf das Becken und stütze dich dabei mit beiden Händen auf, damit du nicht kippst.
  • Lasse nun deine linke Hand aufgestützt und lege deinen rechten Arm zwischen Brust und linkes Knie.
  • Drehe deinen Oberkörper, so dass deine rechte Schulter am linken Knie ruht.
  • Balle deine rechte Hand zur Faust und führe deinen rechten Arm kerzengerade über das rechte, am Boden liegende Knie.
  • Versuche, die Zehen deines linken Fußes zu greifen, alternativ das rechte Knie.
  • Indem du dich fest mit deinem rechten Arm am linken Knie abstützt, drehst du jetzt deinen Oberkörper nach links.
  • Beuge deinen linken Arm und lege den Handrücken an die Außenseite deines Rückens.
  • Drehe den Kopf nach links und schaue, so weit du kannst, nach links.
  • Verharre in dieser Position 10-30 Sekunden.
  • Gehe wieder langsam in die Ausgangsstellung zurück.
  • Wiederhole diese Asana nach der anderen Seite.

Anmerkung:

  • „Am Montag verrate ich Ihnen die Auflösung von dem Knoten …“ – Nein, so schlimm, wie sich die Beschreibung anhört, ist es nicht.
  • Aber hier wäre ein lieber Mensch willkommen, der dir die Anleitung vorliest, bis du alle Schritte beherrschst.
  • Setze dich ganz weit vor auf dein Becken.
  • Drehe dich mit Schultern und Oberschenkeln gegen das Knie gelehnt.
  • Knicken nicht deinen Arm ein, wenn du ihn über das Knie bringst, denn wenn du ihn streckst, schaffst du es weiter.

Der Twist ist eine Asana für:

  • Eine schlanke Taille
  • Bewegliche Hüftgelenke
  • Massage der Bauchorgane
  • Förderung der Verdauung
  • Dehnung der Wirbelsäule
  • Kräftigung der Muskeln.

Kontraindikationen:

Bei Rückenproblemen oder Rückenverletzungen solltest du diese Asana gar nicht ausführen. Auch bei akuten Magen-Darmproblemen ist sie nicht zu empfehlen.

Im Zweifelsfall frage bitte immer deinen Arzt oder Therapeuten.

Der Twist (Ardha Matsyendrasana)

Alle Fotos:  Der Twist (Ardha Matsyendrasana) – Fördert die Verdauung ©mondyoga.de
Text: Der Twist (Ardha Matsyendrasana) – Fördert die Verdauung ©mondyoga.de

Zuletzt bearbeitet vor/am

Zusammenfassung
Der Twist (Ardha Matsyendrasana) - Fördert die Verdauung
Artikel Name
Der Twist (Ardha Matsyendrasana) - Fördert die Verdauung
Beschreibung
Der Twist (Ardha Matsyendrasana) fördert und stärkt die Verdauung und hält die Wirbelsäule, die Hüftgelenke und den ganzen Körper gelenkig
Autor

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen