Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana)

rumpfbeuge im sitzen
Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana)

Ausführung:

  • Setze dich mit geradem Rücken auf den Boden.
    Deine Beine sind ausgestreckt und geschlossen.
  • Hebe in einem anmutigen Schwung die Arme über den Kopf und lehne dich ein kleines bisschen zurück.
  • Nun beuge dich langsam nach vorn, Wirbel für Wirbel.
  • Greife mit den Händen den Abschnitt deiner Beine, den du ohne Probleme fassen kannst.
  • Biege deine Ellbogen nach außen und ziehe langsam deinen Oberkörper nach unten in Richtung Knie.
  • Die Position, die du schaffst, ist im Moment für Sie die richtige.
  • Lasse deinen Kopf hängen und atme normal.
  • Bleibe 5-30 Sekunden in dieser Position.
  • Richte dich wieder langsam auf und entspanne dich.
  • Wiederhole die Asana noch zweimal.

Anmerkung:

  • Halte deine Beine gestreckt und atme in die Dehnung des Rückens.
  • Versuche nicht, durch irgendwelche Tricks deinen Kopf näher zu den Knien zu bringen!
  • Die Hauptwirkung dieser Asana liegt in der Bewegung des Rückens nach vorne, nicht in der Bewegung nach unten.
  • Wenn dir diese Asana allzu schwer fallen sollte, übe erst die Rumpfbeuge im Stehen, die ist etwas leichter.

Eine Asana für:

  • Stärkung der Bauchmuskulatur und der inneren Organe
  • Streckung der Beine und der Wirbelsäule
  • Anregung des Nervensystems
  • Förderung der Verdauung
  • Kräftigung der Nieren
  • Massage des Herzens
  • Streckung des Beckens
  • Mehr Energie.
Foto: Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana) ©mondyoga.de
Text: Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana) ©mondyoga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.