rumpfbeuge im sitzen
 

Die Rumpfbeuge im Sitzen ist eine sehr wichtige Asana. Nicht nur, dass sie deinen Rücken elastisch hält. Sie schenkt auch noch deinen inneren Organen eine wohltuende Massage.
Probiere sie einmal aus. Aber wie immer gilt, dass du dich auch bei dieser Yogaübung nicht überanstrengen solltest.

Die Rumpfbeuge im Sitzen – so wird sie ausgeführt:

Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana) hält den Rücken elastisch und massiert die inneren Organe

  • Setze dich mit geradem Rücken auf den Boden.
  • Deine Beine sind dabei ausgestreckt und geschlossen.
  • Hebe in einem anmutigen Schwung die Arme über den Kopf und lehne dich ein kleines bisschen zurück.
  • Nun beuge dich langsam nach vorn, Wirbel für Wirbel.
  • Greife mit den Händen den Abschnitt deiner Beine, den du ohne Probleme fassen kannst.
  • Nicht übertreiben!
  • Biege deine Ellbogen nach außen und ziehe langsam deinen Oberkörper nach unten in Richtung Knie.
  • Die Position, die du schaffst, ist im Moment für dich genau die Richtige.
  • Lasse deinen Kopf hängen und atme normal.
  • Bleibe fünf bis dreißig Sekunden in dieser Position.
  • Richte dich wieder langsam auf und entspanne dich.
  • Wiederhole die Asana noch zweimal.

Anmerkung:

  • Halte deine Beine gestreckt und atme in die Dehnung des Rückens.
  • Versuche nicht, durch irgendwelche Tricks deinen Kopf näher zu den Knien zu bringen!
  • Die Hauptwirkung dieser Asana liegt in der Bewegung des Rückens nach vorne, nicht in der Bewegung nach unten.
  • Wenn dir diese Asana allzu schwer fallen sollte, übe erst die Rumpfbeuge im Stehen. Denn die ist etwas leichter.

Die Rumpfbeuge im Sitzen ist eine Asana für:

  • Stärkung der Bauchmuskulatur und der inneren Organe
  • Streckung der Beine und der Wirbelsäule
  • Anregung des Nervensystems
  • Förderung der Verdauung
  • Kräftigung der Nieren
  • Massage des Herzens
  • Streckung des Beckens
  • Mehr Energie.

Kontraindikationen:

Bei Schmerzen im Rücken solltest du mit dieser Asana extrem vorsichtig sein. Auf jeden Fall musst du dir den korrekten Ablauf von einem erfahrenen Yogalehrer zeigen lassen. Solltest du einen Bandscheibenvorfall oder eine Rückenverletzung haben, darfst du diese Yogaübung auf keinen Fall ausführen.
Die Rumpfbeuge im Sitzen ist zudem auch nicht geeignet, wenn du schwanger bist, unter Atembeschwerden leidest oder eine Magen-Darmverstimmung hast.

Im Zweifelsfall frage bitte immer deinen Arzt oder Therapeuten!

rumpfbeuge im sitzen Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana) hält den Rücken elastisch und massiert die inneren Organe

Alle Fotos: Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana) ©mondyoga.de
Text: Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana) ©mondyoga.de

Zuletzt bearbeitet vor/am

Zusammenfassung
Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana)
Artikel Name
Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana)
Beschreibung
Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana) stärkt die Bauchmuskulatur und massiert die inneren Organe. Dabei streckt sie die Beine und die Wirbelsäule
Autor

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen