Read more about the article Der Bogen (Dhanurasana) – Die Asana für Bauch und Rücken
Bogen (Dhanurasana)

Der Bogen (Dhanurasana) – Die Asana für Bauch und Rücken

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:27. Juni 2021

Vielleicht wird dir Der Bogen an Anfang sehr schwer vorkommen. Aber glaube mir: Wenn du ihn einmal beherrschst, wirst du ihn lieben! Mit dieser Asana trainierst du nämlich die Vorderseite deines Körpers (zum Beispiel den Bauch) genauso, wie die Rückseite. Der Bogen (Dhanurasana) - So wird er ausgeführt: Lege dich auf den Bauch, die Arme liegen dabei am Körper. Winkel deine Knie an und bringe die Füße so nah wie möglich an dein Gesäß. Umfasse mit deinen Händen deine Knöchel, einem nach dem anderen. (Figur 1) Hebe deine Knie vom Boden hoch, indem…

WeiterlesenDer Bogen (Dhanurasana) – Die Asana für Bauch und Rücken
Read more about the article Der Rock ’n‘ Roll – We Will Rock You, Yogi!
Rock 'n' Roll

Der Rock ’n‘ Roll – We Will Rock You, Yogi!

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:4 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:22. Juli 2021

Rock 'n' Roll ist tatsächlich eine Yogaübung, ob du es nun glaubst oder nicht. Allerdings findet man sie in traditionellen Yoga-Schulen eher selten. Und ich vermute, dass sie nicht zu den Standart-Asanas gehört. Versuche es mal mit dieser Übung und du wirst feststellen, wie wohltuend sie ist. Und wie viel Spaß sie dir machen wird! Rock 'n' Roll - so wird er ausgeführt: Setze dich auf den Boden auf eine nicht zu harte Unterlage. Die Knie sind zum Körper hin angezogen. Umfasse  die Beine und falte die Hände unterhalb der Knie oder in…

WeiterlesenDer Rock ’n‘ Roll – We Will Rock You, Yogi!

Die Gespreizte Beinstreckung (Upavistha Konasana)

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:26. September 2020

Die Gespreizte Beinstreckung ist eine schöne Asana, wenn du dich auf die Knie- und Schenkelstreckung oder den Lotussitz vorbereiten möchtest. Sie streckt und öffnet den kompletten Beckenraum und lindert Kopfschmerzen. Die Gespreizte Beinstreckung - so wird sie ausgeführt: Setze dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden. Spreize deine Beine so weit wie es geht auseinander. Lege auf jedes Bein eine Hand und lasse beide Hände langsam in Richtung der Zehen gleiten. Nun beugst du dich mit geradem Rücken von der Taille aus nach vorn. Greife  mit den Händen den Teil der Beine, den…

WeiterlesenDie Gespreizte Beinstreckung (Upavistha Konasana)
Read more about the article Die Kobra (Bhujangasana) – Stärkt und dehnt die Wirbelsäule
Kobra (Bhuyangasana)

Die Kobra (Bhujangasana) – Stärkt und dehnt die Wirbelsäule

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:7 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:22. Februar 2022

Die Kobra war eine der ersten Asanas, die ich gelernt habe und seither gehört sie zu meinen liebsten Yogaübungen. Ich genieße sehr die Dehnung und Streckung des Brustkorbs und der Wirbelsäule, die sie bewirkt. Probiere diese Asana einfach einmal aus und du wirst sie mit Sicherheit auch mögen! Die Kobra - so wird sie ausgeführt: Lege dich auf den Bauch, die Hände liegen dabei dicht am Körper und die Beine sind geschlossen. Platziere deine Hände mit den Handflächen nach unten auf die Höhe die Schultern. Sie liegen dabei etwa eine Schulterbreite voneinander entfernt.…

WeiterlesenDie Kobra (Bhujangasana) – Stärkt und dehnt die Wirbelsäule

Die Totenstellung (Shavasana) – Progressive Muskelentspannung

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar
  • Beitrag zuletzt geändert am:21. Oktober 2021

Die Totenstellung oder früher auch als "Der Schwamm" bekannt Die Totenstellung erinnert dich vielleicht an die Prinzipien der "Progressiven Muskelentspannung". Und tatsächlich ist diese Asana ganz ähnlich.Und natürlich mindestens genauso wirkungsvoll! Die Totenstellung - So wird sie ausgeführt: Lege dich bequem auf den Boden. Die Arme liegen neben dem Körper, die Beine sind leicht gespreizt.Strecke deine Zehen weit von dir weg, verharre darin fünf Sekunden und entspanne sie wieder.Biegen Sie nun deine Zehen in Richtung Kopf, beuge dabei deine Füße in den Knöcheln. Verharre  so fünf Sekunden und entspanne wieder.Hebe deine Fersen ein…

WeiterlesenDie Totenstellung (Shavasana) – Progressive Muskelentspannung
Der Berg (Tadasana) – Eine leichte aber wirkungsvolle Asana
Der Berg (Tadasana)

Der Berg (Tadasana) – Eine leichte aber wirkungsvolle Asana

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:27. August 2020

Der Berg (Tadasana) ist eine schöne Übung für die Atmung und um sich zu zentrieren. Diese Asana wirkt relativ harmlos und ist auch leicht auszuführen. Aber es steckt mehr in ihr, als du vielleicht glaubst. Der Berg - Ausführung: Stelle dich aufrecht hin, die Hände hängen locker an den Seiten Die großen  Zehen sollten sich leicht berühren, die Fersen dürfen ein bisschen auseinander stehen. Verteile dein Gewicht gleichmäßig auf beide Füße Spanne das Gesäß an, so dass dein Schambein sich leicht nach vorne bewegt. Spanne die Bauchmuskeln an. Schiebe die Schultern nach oben,…

WeiterlesenDer Berg (Tadasana) – Eine leichte aber wirkungsvolle Asana
Read more about the article Das Pendel – Lass einfach einmal los und atme
Pendel

Das Pendel – Lass einfach einmal los und atme

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:21. Oktober 2021

Im klassischen Hatha-Yoga wird das Pendel eher selten gelehrt. Aber man findet diese Asana manchmal als Pranayama. Pranayamas sind Atemübungen im Yoga, mit deren Hilfe Körper und Geist zusammengeführt werden. (Siehe zum Beispiel Die Reinigungsatmung)In meinen Augen ist das Pendel eine ausgezeichnete Yogaübung für Anfänger. Denn sie ist vom körperlichen Aspekt aus betrachtet nicht übermäßig anspruchsvoll, bringt aber dir als Neuling den Geist des Yogas ein wenig näher. Besonders wenn du bei dieser Asana auf deine Atmung achtest. Das Pendel - so wird es ausgeführt: Stelle dich mit leicht etwa hüftbreit gespreizten Füßen…

WeiterlesenDas Pendel – Lass einfach einmal los und atme
Read more about the article Der Brunnen – Der Allrounder unter den Asanas
Brunnen

Der Brunnen – Der Allrounder unter den Asanas

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar
  • Beitrag zuletzt geändert am:4. August 2020

Der Brunnen ist eine der Asanas, die eigentlich so gut wie jeder ausführen kann. Am Ende dieses Artikels habe ich aber noch aufgelistet, welche Personengruppen hier vorsichtig sein sollten. Bislang konnte ich noch keine Sanskrit-Bezeichung für diese Übung finden. Ich habe sie zwar in einem Yogabuch von Karen Zebroff entdeckt, aber ich bin mir gar nicht so hundertprozentig sicher, ob es sich hier um eine traditionelle Asana aus dem Yoga handelt. Der Brunnen - so wird er ausgeführt: Stelle dich mit leicht geöffneten Füßen hin. Die Knie sind nicht durchgedrückt, die Hände sind…

WeiterlesenDer Brunnen – Der Allrounder unter den Asanas
Read more about the article Der Baucheinzieher (Uddiyana Bandha) – Stärkt die inneren Organe
Baucheinzieher (Uddiyana Bandha)

Der Baucheinzieher (Uddiyana Bandha) – Stärkt die inneren Organe

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:11. August 2021

In einem Yogabuch stand einmal zu dieser Asana zu lesen: "Diese Übung wird ihr ganzes Leben verändern!" Das stimmt. Probiere es einfach einmal aus! Der Baucheinzieher (Uddiyana Bandha) - So wird's gemacht: Knie dich hin. Beuge dich nach vorne, lege deine Hände auf den Boden und verlagere dein Gewicht darauf. (Figur 1) Nun atme tief ein und wieder ganz tief aus, bis du das Gefühl hast, dass sich keine Luft mehr im Körper befindet. Halte nun den Atem an und ziehe den Bauch ein. Aber nicht nur tief nach innen, sondern auch nach…

WeiterlesenDer Baucheinzieher (Uddiyana Bandha) – Stärkt die inneren Organe