Nackenrollen

Nackenrollen
Nackenrollen

Ausführung:

  • Setze dich bequem in den Schneidersitz (Lotussitz), deine Schultern sind zurückgezogen.
  • Lasse deinen Kopf langsam nach vorne sinken.
  • Verharre so ein paar Sekunden.
  • Richte nun deinen Kopf wieder auf und lasse ihn langsam nach hinten fallen, so dass es dir bequem ist.
  • Verharre wieder einige Sekunden bei geschlossenem Mund.
  • Nun richte deinen Kopf wieder auf und lasse ihn langsam nach rechts und dann nach links sinken. Verharre auf jeder Seite ein paar Sekunden.
  • Richte deinen Kopf wieder auf und entspanne dich.
  • Lasse nun deinen Kopf ganz langsam und ganz entspannt im Uhrzeigersinn kreisen. Kontrolliere diese Bewegung so wenig, wie möglich, versuche „unbewusst“ zu kreisen.
  • Wiederhole das Ganze entgegengesetzt des Uhrzeigersinns.
  • Wiederhole die gesamte Asana noch zweimal.

Anmerkung:

  • Schließe am besten deine Augen und lasse deinen Kopf ganz sanft über verspannte Stellen rollen.
  • Es wird dir gut tun, wenn du zu Beginn der Asana deine Nacken- und Schultermuskeln leicht massierst.
  • Sei vorsichtig, wenn etwas knackt und spreche im Zweifelsfall mit deinem Arzt oder Therapeuten.
  • Überanstrenge dich nicht durch ruckartige Bewegungen oder zu extreme Positionen.

Eine Asana für:

  • Entspannung des Nackens
  • Erleichterung bei steifem Hals und bei Kopfschmerzen
  • Entspannung des gesamten Körpers
  • Reduzierung eines Doppelkinns.
Foto: Nackenrollen ©mondyoga.de
Text: Nackenrollen ©mondyoga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.