Der Querbalken (Paraighasana)

Zuletzt bearbeitet am 1. Oktober 2018

querbalken
Der Querbalken (Paraighasana)

Der Querbalken – Die Ausführung:

  • Knie dich mit geradem Rücken und geschlossenen Beinen auf den Boden.
  • Strecke  das rechte Bein gerade und gestreckt auf die rechte Seite.
  • Hebe die Arme in einem rechten Winkel zur Seite. (Figur 1)
  • Nun beuge den Körper nach rechts und lassen das rechte Ohr auf dem rechten Arm ruhen.
  • Langsam hebst du nun den linken Arm über den Kopf und versuche, ihn bis zu deiner rechten Hand zu bringen, so dass sich die Handflächen möglichst berühren. (Figur 2)
  • Blicke geradeaus nach vorne, zwischen deinen Armen hindurch.
  • Atme normal.
  • Bleibe  5-30 Sekunden in dieser Position und kommen dann zur Ausgangsstellung zurück.
  • Wiederhole die Asana auf der linken Seite.
  • Wiederholen Sie die gesamte Asana noch zweimal.

Anmerkung:

  • Beuge dich nicht nach vorne, sondern von der Taille aus zur Seite.
  • Versuche, ohne Gewaltanwendung zu üben, der Idealposition wirst du mit der Zeit immer näher kommen.

Eine Asana für:

  • Eine flache Magengegend
  • Straffung und Formung der Innenseite der Schenkel
  • Erleichterung bei einem steifen Rücken
  • Streckung des Beckens
  • Anregung der Unterleibsorgane
  • Schöne Knöchel

Diese Asana ist nicht geeignet für

  • Menschen mit Magenproblemen
  • Bei Problemen im Lendenwirbelbereich
  • Bei Knieproblemen
Foto: Der Querbalken (Paraighasana) ©mondyoga.de
Text: Der Querbalken (Paraighasana) ©mondyoga.de
Summary
Der Querbalken (Paraighasana)
Article Name
Der Querbalken (Paraighasana)
Description
Querbalken oder Paraighasana streckt und formt sanft die Schenkel und schenkt uns einen flachen Bauch und eine schöne Taille
Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.