Fisch (Matsyasana)

fisch für Stiermond im September
Fisch (Matsyasana)

Ausführung:

  • Lege dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden.
  • Deine Hände liegen dabei mit den Handflächen nach unten, halb unter dem Gesäß und deine Ellbogen sind leicht angewinkelt.
  • Nun verlagere dein  Gewicht auf die Ellbogen und mache  ein Hohlkreuz, so dass dein Brustkorb sich halbrund nach oben hebt.
  • Beuge  nun den Kopf so weit zurück, wie es dir angenehm ist.
  • Die Hauptlast von deinem Gewicht sollte von deinem Gesäß und Ellbogen getragen werden.
  • Verharre so, so lange du kannst, optimal wären 5-60 Sekunden.
  • Wichtig: Atme  normal
  • Komme  ganz langsam wieder aus dieser Stellung heraus und entspanne dich.
  • Wiederhole  diese Asana noch zweimal

Anmerkung:

  • Achte auf die korrekte Gewichtsverlagerung auf Gesäß und Ellbogen.
  • Deine Beine müssen vollkommen gestreckt sein!
  • Diese Asana ist eine hervorragende Ergänzung zu den Asanas Kerze und Pflug.

Eine Asana für:

  • Asthmatiker oder Menschen mit Atembeschwerden, weil es die Atemwege öffnet und stärkt
  • Eine Stimulierung der Schilddrüse und somit zur Gewichtskontrolle
  • Lockerung und Entspannung der Nackenpartie und den oberen Teil des Rückens
  • Anregung der Verdauung
  • Erleichterung bei Hämorrhoiden
  • Durchblutung des Kopfes
Foto: Fisch (Matsyasana) ©mondyoga.de
Text: Fisch (Matsyasana) ©mondyoga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.