Pflug (Halasana)

Der Pflug ist eine Erweiterung der Kerze und gehört wie diese zu den wichtigsten und anspruchsvollsten Asanas im Yoga.
Im Prinzip ist dies ein halber Purzelbaum, nur langsamer und ich zeige dir hier, wie es funktioniert.

Der Pflug – so wird er ausgeführt:

Der Pflug hält die Wirbelsäule elastisch und hilft bei der Gewichtskontrolle

  • Lege dich mit ausgestreckten Beinen auf den Rücken, die Arme liegen mit den Handflächen nach unten dicht an deinem Körper.
  • Hebe nun ganz langsam die Beine, in dem du die Bauch- und Beinmuskeln anspannst.
  • Stütze dich mit den Fingerspitzen ab und hebe das Gesäß und den unteren Teil des Rückens hoch.
  • Hebe die Beine so weit über den Kopf, wie es geht. Optimal wäre es, wenn du mit den Zehenspitzen den Boden hinter deinen Kopf berühren könntest.
  • Knicke ein bisschen in der Taille ein und halte deine Beine gestreckt.
  • Egal, wie weit du kommst: Verharre in dieser Position so lange, bis es dir unbequem geworden ist, am besten eine Minute lang.
  • Atme dabei normal.
  • Gehe ganz langsam wieder in die Ausgangsposition zurück und entspanne dich.
  • Wiederhole die gesamte Asana noch zweimal.

Anmerkung:

  • Wenn du wieder zurück in die Ausgangsstellung gehst, lasse den Kopf am Boden liegen.
  • Lasse beim Zurückgehen auch nicht die Beine zurückschnalzen, sondern bewege dich langsam, Wirbel für Wirbel.
  • Atme entspannt und normal.
  • Wenn es dir allzu schwer fällt, darfst du hinter dich einen Schemel oder ein paar Kissen aufstellen, auf dem die Beine dann landen werden.
  • Habe mit dir Geduld! Bei dieser Asana sind allerdings sehr schnell Fortschritte erkennbar.
  • Der Pflug wird manchmal im Anschluss an die Kerze ausgeführt. Wenn du schon fortgeschritten bist, dann kannst du es einmal probieren. Aber überanstrenge dich bitte nicht.
  • Um den Rücken zu entlasten, empfehle ich dir nach dem Pflug die Asana Zusammengerolltes Blatt.

Der Pflug ist eine Asana für:

  • Eine elastische Wirbelsäule
  • Anregung der Schilddrüse und somit förderlich zur Gewichtskontrolle
  • Massage der Schultermuskulatur
  • Stärkung und Festigung der Bauchmuskulatur
  • Festigung von Schenkel und Hüften
  • Kräftigung des Nervensystems
  • Förderung der Durchblutung
  • Massiert die inneren Organe
  • Stärkung des Nacken
  • Minderung eines zu großen Busen
  • Tiefe Entspannung.

Kontraindikationen

Du solltest diese Asana nicht ausführen, wenn du gerade deine Periode hast. Solltest du schwanger sein, dann darfst du an eine solche Asana nicht einmal denken!

Bei Problemen im Nackenbereich und in der Lendenwirbelsäule solltest du den Pflug nicht ausführen, das gilt auch, wenn du unter Atemwegserkrankungen leidest.

Im Zweifelsfall frage bitte deinen Arzt oder Therapeuten.

der pflug halasana

Alle Fotos: Der Pflug (Halasana) – Yoga für eine elastische Wirbelsäule ©mondyoga.de
Text: Der Pflug (Halasana) – Yoga für eine elastische Wirbelsäule ©mondyoga.de

Zuletzt bearbeitet vor/am

Zusammenfassung
Der Pflug (Halasana) - Yoga für eine elastische Wirbelsäule
Artikel Name
Der Pflug (Halasana) - Yoga für eine elastische Wirbelsäule
Beschreibung
Der Pflug oder Halasana regt die Schilddrüse an und fördert die Gewichtskontrolle. Er entspannt den Nacken, stärkt die Nerven und hält die Wirbelsäule elastisch.
Autor
Menü schließen