Zehenbalance

Zehenbalance für fischemond im juli
Zehenbalance
  • Gehe mit weit geöffneten Knien in die Hocke.
  • Lasse deine Arme zwischen oder auf den Knien locker herabhängen.
  • Verlagere dein Gewicht auf die Zehen, verharre in dieser Haltung, so lange es geht.
  • Nun verlagere dein Gewicht auf die Fersen.
  • Versuche, dein Gewicht möglichst weit auf die Fersen zu verlagern.
  • Verharre so 5-30 Sekunden lang.
  • Gehe mit deinem Gewicht wieder nach vorne, setze dich langsam auf den Boden und entspanne.
  • Wiederholen Sie diese Asana noch zweimal

Anmerkung:

  • Versuche, deine Knie immer mehr zu schließen.
  • Bei dieser Asana werden die gesamten Füße und Beine gestärkt.
  • Für Menschen mit Rückenproblemen kann diese Asana besonders nach dem Aufstehen eine Wohltat sein.
  • Wer in Asien war, hat bestimmt beobachtet, dass dort die Menschen stundenlang in dieser Hockstellung auf den Fersen sitzen können und dabei sogar arbeiten.

Diese Asana ist gut für:

  • Stärkung der Zehen
  • Vorbeugung gegen Krampfadern
  • Linderung bei Verstopfung
  • Eine Wohltat bei Plattfüßen
  • Training der Kniegelenke
  • Entspannung der Muskeln im Lendenwirbelbereich.
Foto: Zehenbalance ©mondyoga.de
Text: Zehenbalance ©mondyoga.de