Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana)
Arm- und Beinstreckung oder Virabhadrasana

Die Arm- und Beinstreckung ist einfach wunderbar, um am Morgen so richtig wach zu werden. Sie dehnt und streckt den ganzen Körper auf eine unnachahmliche, sanfte Weise. Sie ist zugleich eine Konzentrationsübung und macht uns somit nicht nur körperlich fit für den ganzen Tag.

Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana 3) – So geht’s:

Arm- und Beinstreckung (VIRABHADRASANA)
  • Stelle dich gerade hin, die Knie leicht gebeugt, Fersen geschlossen und die Zehen leicht nach außen gerichtet.
  • Hebe ganz langsam den rechten Arm, bis die Hand über deinem Kopf ist. Die Ellenbogen sind ganz gestreckt
  • Atme einmal tief durch und konzentriere dich.
  • Beuge nun dein linkes Bein, bis es ganz nahe an deinem Gesäß ist. Verlagere dabei dein Gewicht auf den rechten Fuß.
  • Fasse nun mit der linken Hand den linken Fuß.
  • Beuge dich von der Taille aus nach vorne
  • Gleichzeitig ziehst du deinen linken Fuß so weit nach hinten und oben, wie du es schaffst
  • Dein rechter Arm bewegt sich nach vorne, deine rechte Handfläche zeigt nach vorne.
  • Bleibe fünf Sekunden in dieser Stellung. (Zählen!)
  • Richte dich wieder langsam auf. Lass dein linkes Bein los und senke es zum Boden. Dann senkst du den rechten Arm und bleibe für ein paar Sekunden entspannt stehen.
  • Wiederhole die Asana mit dem linken Arm und dem rechten Bein.
  • Wiederhole diese Asana auf jeder Seite noch zwei mal.
  • Je öfter du diese Übung machen, umso mehr wirst du dich steigern.

Anmerkung:

  • Bewege dich langsam, werde nicht hektisch, wenn du die Balance verlierst.
  • Konzentriere dich gut, nur so kannst du das Gleichgewicht halten.
  • Schließe nicht die Augen!

Variation der Arm- und Beinstreckung

arm- und Beinstreckung
Eine Variation der Arm- und Beinstreckung

Ursprünglich war dies die zweite Stellung der Virabhadrasan vorgesehen. Inzwischen schlage ich sie als Variation vor für alle, die ein wirklich gutes Gleichgewicht haben. Oder daran arbeiten möchten.

  • Wenn du sicher stehst, beuge dich von der Taille aus nach hinten
  • Dein nach oben gestreckter rechter Arm folgt der Bewegung
  • Strecke nun deinen linken Fuß so weit es geht nach hinten und nach oben
  • Lasse deinen Kopf locker nach hinten fallen.
  • Bleibe fünf Sekunden in dieser Stellung.
  • Wiederhole diese Haltung auf der anderen Seite

Eine Asana für:

  • Dehnung und Streckung der gesamten Vorderseite des Körpers
  • Eine anmutige Körperhaltung
  • Bessere Konzentration wegen dem Gleichgewicht
  • Lockerung der Oberschenkelmuskulatur

Bitte nicht: 

Wenn du unter Herz-Kreislaufstörungen leidest, dann solltest du auf diese Asana verzichten.


***





Text: Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana) ©mondyoga.de
Alle Fotos: Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana) ©mondyoga.de

Zusammenfassung
Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana)
Artikel Name
Arm- und Beinstreckung (Virabhadrasana)
Beschreibung
Die Asana Arm- und Beinstreckung oder Virabhadrasana 3 trainiert unser Gleichgewicht und unsere Konzentrationfähigkeit und schenkt uns eine anmutige Körperhaltung
Autor