Asana des Monats Juli 2021: Der Bogen (Dhanurasana)

Asana des Monats Juli 2021: Der Bogen (Dhanurasana)
Verhilft dir zur Bikinifigur: Die Asana des Monats Juli 2021

Lieber Yogi und Yogini,
Mit der Asana des Monats melde ich mich zurück von der Reha und zurück in den Alltag und in das „normale“ Leben. Im Juli möchte ich mich mit dir auf eine Asana konzentrieren, die dir wahrscheinlich viel leichter fallen wird, als mir. Denn für mein verletztes Bein ist diese Haltung noch nicht so gut. Dir aber schenkt der Bogen oder Dhanurasana eine schicke Bikinifigur und nicht nur das!

Asana des Monats Juli 2021: Der Bogen (Dhanurasana)

Ran an die Bikinifigur! Der Bogen (Dhanurasana) ist eine hilfreiche Asana für eine gute Haltung und ein schlankes Aussehen

Diese Asana ist eigentlich viel einfacher, als sie gemeinhin aussieht. Wichtig ist wie immer, dass du alle Schritte möglichst langsam aussführst und auf die Atmung achtest. Der Rest kommt dann (fast) von selbst.

So wird der Bogen richtig ausgeführt:

Bogen
Bogen (Dhanurasana)
  • Lege dich auf den Bauch, die Arme liegen dabei am Körper.
  • Winkel deine Knie an und bringe die Füße so nah wie möglich an dein Gesäß.
  • Umfasse mit deinen Händen deine Knöchel (Figur 1)
  • Hebe deine Knie vom Boden hoch, indem du die Knöchel von den Händen weg und nach oben ziehst.
    Dabei halten deine Hände die Knöchel weiterhin ganz fest.
  • Hebe nun deinen Kopf. (Figur 2)
  • Atme normal weiter
  • Wenn du im Rhythmus mit deiner Atmung ein leichtes Schaukeln am Rumpf verspürst, ist das sehr gut.
  • Verharre so fünf bis zehn Sekunden lang, steigere dich im Laufe der Zeit auf dreißig Sekunden.
  • Gehe ganz, ganz langsam in die Ausgangsstellung zurück, entspanne dich.
  • Wiederhole diese Asana noch zweimal.

Mehr Informationen findest du auf der Hauptseite dieser Asana.

Meine Tipps zur Asana des Monats Juli 2021

  • Wenn du deine Knöchel nicht so gut umfassen kannst, dann arbeite mit einem Tuch oder Gurt, den du dir um die Knöchel bindest
  • Wenn es dir schwer fällt, die Beine vom Boden zu heben, kannst du eine zusammengerollte Decke oder Tuch unter die Oberschenkel legen
  • Arbeite niemals mit vollem Magen!
  • Zum Abschluss an diese Asana wird dir das Zusammengerollte Blatt oder Kindstellung gut tun.

Kontraindikationen

Schwangere, Menschen mit Nacken-Schulter-Problemen oder schweren Rückenproblemen sollten diese Asana nicht ausführen. Das gilt auch, wenn du Schwierigkeiten mit dem Kreislauf oder Migräne hast.

Im Zweifelsfall frage immer deinen Arzt oder Therapeuten.

Meine Meinung zum Thema Bikinifigur

Die Sache mit der Bikinifigur ist ein ganz großer Blödsinn und reine Geschäftemacherei für einige Branchen.
Aber tatsächlich verhilft uns diese Asana zu einer guten Körperhaltung und einer optimalen Körperstraffung. An einem solch perfekt trainierten Körper sieht jedes Kleidungsstück wunderbar aus.
Ansonsten braucht man für eine Bikinifigur nur zwei Dinge: Einen Bikini und eine Figur!

Berühmte letzte Worte

Aufgeschreckt durch die Corona-Lage in Indien hatte ich in meinem letzten Artikel einen Spendenaufruf veröffentlicht.
Inzwischen hören wir in den Nachrichten ganz unterschiedliche Meldungen vom Subkontinent. Entweder sei die Lage nach wie vor verheerend oder Corona wäre urplötzlich und wie durch Zauberhand verschwunden. Man weiß gar nicht, was man glauben soll.
Ich hatte im Vorfeld an Ärzte ohne Grenzen gespendet und bin mir sicher dass diese Mediziner das Geld gut gebrauchen können – egal, wie dort nun die Situation wirklich ist. Ansonsten bin ich mit weiteren Veröffentlichungen zu diesem Thema erstmal vorsichtig.


***





Text: Asana des Monats Juli 2021: Der Bogen (Dhanurasana) ©mondyoga.de
Alle Fotos: Asana des Monats Juli 2021: Der Bogen (Dhanurasana) ©mondyoga.de

Zusammenfassung
Asana des Monats Juli 2021: Der Bogen (Dhanurasana)
Artikel Name
Asana des Monats Juli 2021: Der Bogen (Dhanurasana)
Beschreibung
Mit der Asana des Monats Juli 2021 arbeiten wir an unserer Bikinifigur. Denn der Bogen (Dhanurasana) strafft unseren Körper und verbessert unsere gesamte Köperhaltung und Auftreten
Autor

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.