Beckenstreckung

beckenstreckung

Beckenstreckung – Supta Vajrasana

Ausführung:

  • Knie dich mit geschlossenen Füßen auf die Fersen. (Figur 1)
  • Lege deine rechte Hand hinter dir auf den Boden.
    Dabei zeigen die Finger nach hinten und die Ellenbogen sind durchgedrückt. (Figur 2)
  • Die linke Hand platziere  genauso.
    Nun sollten beide Hände in gerader Linie von den Schultern auf dem Boden ruhen.
  • Lasse deinen Kopf langsam nach hinten fallen.
  • Nun drücke dein Becken nach vorne und nach oben, so dass sich dein Gesäß erhebt.
  • Bleibe  5-30 Sekunden in dieser Stellung. Atme  dabei normal.
  • Jetzt gehe wieder langsam zurück in die Ausgangsposition und von da aus zur Entlastung  deines Rückens in die Stellung des „Zusammengerollten Blatts“.
  • Wiederhole diese Asana zweimal

Anmerkung:

  • Mache diese Asana langsam.
  • Mache diese Asana nur bis zu dem Punkt, an dem du keine Schmerzen hast.
    Du wirst sie mit der Zeit immer besser beherrschen.

 

Eine Asana für:

  • Entspannung
  • Streckt und festigt Schenkel, Hüften, Bauch
  • Stärkung des Rückens
  • Anregung der Drüsenfunktion und der Unterleibsorgane
  • Zur Linderung aller Frauenbeschwerden
  • Gelenkigkeit der Wirbelsäule
  • Entwicklung der Brustmuskulatur und Weitung des Brustkastens
  • Verbesserung der Haltung
  • Streckung und Entspannung der Füße und Fußknöchel
Foto: Beckenstreckung – Supta Vajrasana ©mondyoga.de
Text: Beckenstreckung – Supta Vajrasana ©mondyoga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich muss dich darauf hinweisen, dass diese Seite - wie so viele andere auch, Cookies verwendet. Es passiert aber nix Schlimmes ;-) Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen