Wechselseitige Nasenatmung – Asana des Monats November 2017

Wechselseitige Nasenatmung
Wechselseitige Nasenatmung (Surya Bhedana Pranayama)

Hallo liebe Yoga-Freunde!

Mit dem November startet auch immer die Erkältungssaison. Deswegen stelle ich euch heute einmal als Asana des Monats die Wechselseitige Nasenatmung vor, denn sie ist eine echte Wunderwaffe. Sie bietet uns Erleichterung bei Schnupfen und erschwerter Nasenatmung. Sie kann aber auch gegen Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Stress und Heißhungerattacken helfen. 

Leider habe ich für diese Asana kein Foto. Es ist auch nicht so einfach, sie mit einer Gliederpuppe ohne Nase darzustellen. Deswegen muss heute ein Bild herhalten, das eigentlich zu der Asana Der Berg gehört.

Die Asana des Monats November 2017: Wechselseitige Nasenatmung

Bei dieser Asana ist es sehr wichtig, dass ihr sie bereits „an guten Tagen“ so lange übt, bis euch der Ablauf in Fleisch und Blut übergegangen ist. So könnt ihr sie dann, zum Beispiel im Erkältungsfall ganz automatisch praktizieren.
Die Wechselseitige Nasenatmung ist auch eine Übung die man ganz einfach seinen Kindern beibringen kann (und sollte).

Hinweis: Wenn ihr unter Bluthochdruck leidet, solltet ihr erst mal Rücksprache mit eurem Arzt halten, bevor ihr diese Asana lernt.

wechselseitige nasenatmung
Wunderwaffe aus dem Yoga: Die Wechselseitige Nasenatmung

Und so wird’s gemacht:

  • Setzt euch aufrecht in den Lotussitz oder auf einen Stuhl.
  • Hebt die rechte Hand und verschließt mit dem Ringfinger das linke Nasenloch.
  • Atmet tief durch das rechte Nasenloch ein und zählt dabei langsam bis 4. (etwa 4 Sekunden)
  • Verschließt nun mit dem Daumen auch das rechte Nasenloch und haltet etwa 4 Sekunden die Luft an.
  • Öffnet das linke Nasenloch und atmte etwa 4 Sekunden lang aus. Je länger, desto besser.
    Achtet darauf, dass die Lungen vollständig entleert sind.
  • Atmet nun wieder durch dieses (linke) Nasenloch ein und zählt dabei wieder bis 4.
  • Schließt nun dieses Nasenloch  mit dem Ringfinger und haltet den Atem 4 Sekunden lang an.
  • Jetzt atmet durch das rechte Nasenloch innerhalb von ca. 4 Sekunden aus.

Das ist der vollständige Atemturnus.

Wiederholt diesen Turnus so oft, ihr wollt. Dabei könnt ihr den Atemrhythmus von 4 auf 8 Sekunden steigern. Aber passt bitte auf, dass euch nicht schwindlig wird.

Mehr Informationen zu dieser Asana findet ihr HIER.

Die Asana des Monats soll nicht den aktuellen Übungsplan ersetzten. Aber sie kann zwischendurch praktiziert werden oder wenn ihr einmal nicht genügend Zeit für eine längere Yoga-Sitzung habt.

Ich wünsche euch noch einen angenehmen November!

wechselseitige nasenatmung

Alle Fotos: Wechselseitige Nasenatmung – Asana des Monats November 2017 ©mondyoga.de
Text: Wechselseitige Nasenatmung – Asana des Monats November 2017 ©mondyoga.de
print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.