Der Bogen (Dhanurasana) – Die Asana für Bauch und Rücken
Figur 1. Wenn du deine Füße nicht findest, dann nutze einen Yogagurt.

Der Bogen (Dhanurasana) – Die Asana für Bauch und Rücken

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:11. März 2024

Der Bogen - sieht schwer aus, ist es aber gar nicht! Vielleicht wird dir der Bogen an Anfang sehr schwer vorkommen. Aber glaube mir: Wenn du ihn einmal beherrschst, wirst du ihn lieben! Für immer.Mit dieser Asana trainierst du nämlich die Vorderseite deines Körpers (zum Beispiel den Bauch) genauso, wie die Rückseite. Und das ist schon mal allerhand! Der Bogen (Dhanurasana) - So wird er ausgeführt: Lege dich auf den Bauch, die Arme befinden sich dabei am Körper. Winkel deine Knie an und bringe die Füße so nah wie möglich an dein Gesäß.…

WeiterlesenDer Bogen (Dhanurasana) – Die Asana für Bauch und Rücken

Die Heuschrecke (Salabhasana) – Flacher Bauch und vieles mehr

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:25. August 2023

Die Heuschrecke (Salabhasana oder Shalabhasana) Die Heuschrecke ist eine anspruchsvolle und eher unbeliebte Asana. Aber wie so oft lohnt es sich gerade in solchen Fällen, sich an einer solchen Yogastellung zu üben. Denn hier wird nicht nur ein Bauch träinert, sondern auch deine Wirbelsäule, deine Gesäßmuskeln und deine Hamstrings profitieren auch. Die Heuschrecke - so wird sie ausgeführt: Anmerkung: Dieser Anleitung wurde im August 2023 überarbeitet und angepasst. Inhalte über die Halbe Heuschrecke (Ardha Shalabhasana) findest du weiter unten auf dieser Seite. Figur 1 Lege dich auf den Bauch (Figur 1) Deine Arme…

WeiterlesenDie Heuschrecke (Salabhasana) – Flacher Bauch und vieles mehr
Read more about the article Kopf zum Knie Streckung (Janu Sirsasana)
Kopf zum Knie Streckung (Janu Shirshasana)

Kopf zum Knie Streckung (Janu Sirsasana)

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:21. Juni 2022

Die Kopf zum Knie Streckung ist eine der Asanas, die eigentlich jeder Yogaschüler ausführen kann. Wenn du noch ein Anfänger bist, wirst du die Rumpfbeuge wahrscheinlich noch nicht so weit ausführen können, wie ein hartgesottener Yoga-Profi. Aber trotzdem wird gerade an dieser Yogaübung deutlich, dass die Stellungen auch dann ihre Wirkungen entfalten können, wenn sie noch nicht so perfekt aussehen. Denn beim Yoga kommt es glücklicherweise nicht so sehr auf das Aussehen an. Kopf zum Knie Streckung - so wird sie ausgeführt: Setze dich mit geradem Rücken und mit ausgestreckten Beinen auf den…

WeiterlesenKopf zum Knie Streckung (Janu Sirsasana)

Der Pflug (Halasana) – Yoga für eine gelenkige Wirbelsäule

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrag zuletzt geändert am:23. Juli 2023

Etwas anspruchsvoll, aber machbar: der Pflug Der Pflug ist eine Erweiterung der Kerze und gehört wie diese zu den wichtigsten und anspruchsvollsten Asanas im Yoga.Im Prinzip handlet es sich hierbei um einen halben Purzelbaum, nur langsamer. Hier zeie ich dir, wie die Asana funktioniert und was du beachten solltest. Der Pflug - so wird er ausgeführt: Lege dich mit ausgestreckten Beinen auf den Rücken, die Arme liegen mit den Handflächen nach unten dicht an deinem Körper. Einatmen Beim nächsten Ausatmen hebst du nun ganz langsam die Beine, in dem du die Bauch- und…

WeiterlesenDer Pflug (Halasana) – Yoga für eine gelenkige Wirbelsäule

Die Kobra (Bhujangasana) – Stärkt und dehnt die Wirbelsäule

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:21. September 2023

Schön und stolz: Die Kobra Die Kobra war eine der ersten Asanas, die ich gelernt habe und seither gehört sie zu meinen liebsten Yogaübungen. Ich genieße sehr die Dehnung und Streckung des Brustkorbs und der Wirbelsäule, die sie bewirkt. Probiere diese Asana einfach einmal aus und du wirst sie mit Sicherheit auch mögen! Die Kobra - so wird sie ausgeführt: Du liegst bäuchlings auf deiner Matte, deine Hände liegen dicht am Körper und deine Beine sind geschlossen. Dann stellst du deine Arme mit den Handflächen nach unten neben deine Schultern. Grundhaltung Hebe nun…

WeiterlesenDie Kobra (Bhujangasana) – Stärkt und dehnt die Wirbelsäule

Kerze (Salamba Sarvangasana) Die Alternative zum Kopfstand

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar
  • Beitrag zuletzt geändert am:4. April 2024

Passende Alternative für alle unter uns, die den Kopfstand nicht mögen oder können Die Kerze (oder Schulterstand) ist eine der umfassendsten Asanas im ganzen Yoga, weil sie so ziemlich alles trainiert und belebt. Für mich ist sie die Alternative zum Kopfstand, den ich wie viele andere Menschen auch, einfach nicht beherrsche. Die Kerze - so wird sie ausgeführt: Lege dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden.Dabei liegen die Arme mit den Handflächen nach unten nahe am Körper. Spanne die Bauch- und Beinmuskeln an und hebe mit deren Hilfe langsam die Beine, bis sie…

WeiterlesenKerze (Salamba Sarvangasana) Die Alternative zum Kopfstand

Kindstellung (Balasana) – Entspannung in jeder Situation

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrag zuletzt geändert am:4. Januar 2024

Die Kindstellung (früher: Zusammengerolltes Blatt) schenkt dir Entspannung in jeder Situation Wenn du die Asana "Zusammengerolltes Blatt"  suchst, dann bist du hier goldrichtig. Ich habe die Bezeichnung dieser Asana dem allgemeinen Diktus angepasst. Das Blatt heißt jetzt also Kindstellung. Dazu gibt es weiter unten noch weitere Informationen.Diese Asana bestimmt häufig das Ende einer Yoga-Stunde und manchmal auch ihren Beginn. Sie schenkt dir totale Entspannung und Erleichterung nach Asanas, wie Pflug oder Kerze. Denn sie entlastet wieder deine Wirbelsäule. Die Kindstellung - so wird diese Asana ausgeführt: Diese Asana ist nicht besonders schwierig. Aber…

WeiterlesenKindstellung (Balasana) – Entspannung in jeder Situation

Die Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana)

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:9. Juli 2023

Die Rumpfbeuge im Sitzen hält dich elastisch Die Rumpfbeuge im Sitzen ist eine sehr wichtige Asana. Nicht nur, dass sie deinen Rücken elastisch hält. Sie schenkt auch noch deinen inneren Organen eine wohltuende Massage.Probiere sie einmal aus. Aber wie immer gilt, dass du dich auch bei dieser Yogaübung nicht überanstrengen solltest. Die Rumpfbeuge im Sitzen - so wird sie ausgeführt: Setze dich mit geradem Rücken auf den Boden. Deine Beine sind dabei ausgestreckt und geschlossen. Hebe in einem anmutigen Schwung die Arme über den Kopf und lehne dich ein kleines bisschen zurück. Nun…

WeiterlesenDie Rumpfbeuge im Sitzen (Paschimottanasana)

Der Berg (Tadasana) – Eine leichte, aber wirkungsvolle Asana

  • Beitrags-Kategorie:Asanas
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrag zuletzt geändert am:30. Oktober 2023

Der Berg (Tadasana) Der Berg (Tadasana) ist eine schöne Übung für die Atmung zur Ruhe zu bringen und um sich zu zentrieren. Der Berg ist der Anfang und das Ende einer jeden Übungsreihe, wie zum Beispiel des Sonnengruß. Sie hilft dir, bei Asanas wie Der Adler das Gleichgewicht zu behalten. Diese Asana wirkt relativ harmlos und ist auch leicht auszuführen. Aber du solltest sie nicht unterschätzen, denn es steckt mehr in ihr, als du vielleicht denkst. Der Berg - Ausführung: Stelle dich aufrecht hin, die Hände hängen locker an den Seiten Die großen …

WeiterlesenDer Berg (Tadasana) – Eine leichte, aber wirkungsvolle Asana