Asana des Monats März 2021: Die Beckenstreckung (Supta Vajrasana)

asana des monats märz 2021 Supta Vajrasana Beckenstreckung

Hallo liebe Yogis und Yoginis,
ich begrüße euch zu der Asana des Monats März 2021. Diesmal habe ich euch die Beckenstreckung, also die Supta Vajrasana herausgesucht. In der hier gezeigten Ausführung ist sie eine Variation, die eigentlich eine Variation des Japanischen Diamantsitz darstellt, der genaugenommen wieder eine Variation des Sitzenden Helden ist.
Aber ich will es euch nicht zu kompliziert machen. Denn die Beckenstreckung ist anspruchsvoll genug.
Dennoch bin ich sehr zuversichtlich, dass ihr am Ende des Monats diese Asana perfekt beherrschen werdet. 

Asana des Monats März 2021: Die Beckenstreckung (Supta Vajrasana)

Diese einfache Variation der Supta Vajrasana solltet ihr unbedingt einmal probieren!

Ich weiß, dass die Yoga-Kenner und Puristen nun sagen werden, dass diese Haltung nur im Ansatz der Supta Vajrasana entspricht. Und sie haben Recht! Aber als Vorbereitung für den Liegenden Held ist die Beckenstreckung sehr gut geeignet.
Ich habe diese Asana für den März ausgesucht, weil uns hilft, den Brustkorb zu öffnen und uns richtig gut und tief durchatmen lässt. Zu allen anderen Segnungen körperlicher Art schenkt sie uns gute Laune und Zuversicht. Selbst, wenn wir mit dieser Haltung noch ganz am Anfang stehen.

Und so wird die Beckenstreckung ausgeführt:

  • Knie dich mit geschlossenen Füßen auf die Fersen in den Diamantsitz.
  • Lege deine rechte Hand hinter dir auf den Boden.
    Dabei zeigen die Finger nach hinten und die Ellenbogen sind durchgedrückt.
  • Die linke Hand platzierst du auf die gleiche Weise.
    Nun sollten beide Hände in gerader Linie von den Schultern auf dem Boden ruhen.
  • Lasse deinen Kopf langsam nach hinten fallen.
  • Nun drücke dein Becken nach vorne und nach oben, so dass sich dein Gesäß erhebt.
  • Bleibe fünf bis dreißig Sekunden in dieser Stellung.
  • Atme  dabei normal.
  • Jetzt gehe wieder langsam zurück in die Ausgangsposition
  • Begebe dich von da aus zur Entlastung  deines Rückens in die Stellung des Zusammengerollten Blatts.
  • Wiederhole diese Asana noch zweimal

Tipps und Tricks für die Asana des Monats März 2021

Führe diese Asana langsam und mit Bedacht aus und gehe niemals bis an deine persönliche Schmerzgrenze. Das schöne an der Beckenstreckung ist, dass du sehr schnell Fortschritte erkennen wirst, auch ohne dich zu quälen.

Bitte Vorsicht!

Diese Asana ist nicht für dich geeignet, wenn du:

  • Probleme in der Lendenwirbelsäule hast
  • unter geschwollenen Fußknöcheln leidest
  • mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hast
  • oder wenn du schwanger bist.

Du weißt ja, dass du immer auf deinen Arzt oder Therapeuten hören sollst!

Weitere Informationen zur Beckenstreckung findest du auf der dazugehörigen Seite. 

Berühmte letzte Worte

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß, aber vor allen Dingen viel Erfolg mit der Asana des Monats!
Der Frühling hat angefangen und schenkt uns gutes Wetter, Sonne und eine ganze Menge Hoffnung. Genieße es und bleibe gesund!

Vorschau auf die nächsten Artikel

Am Donnerstag gibt es auf meinem Blog Sabienes Welt wieder die Coolen Blogbeiträge der Woche. Schau doch mal vorbei! Mitte des Monats werde ich hier einen allgemeinen Artikel veröffentlichen. Aber das Thema ist noch unklar. Vorschläge? Wünsche? Dann melde dich bei mir!


***





Text: Asana des Monats März 2021: Die Beckenstreckung (Supta Vajrasana) ©mondyoga.de
Alle Fotos: Asana des Monats März 2021: Die Beckenstreckung (Supta Vajrasana) ©mondyoga.de

Zusammenfassung
Die Asana des Monats März 2021: Die Beckenstreckung (Supta Vajrasana)
Artikel Name
Die Asana des Monats März 2021: Die Beckenstreckung (Supta Vajrasana)
Beschreibung
Als Asana des Monats März 2021 habe ich eine Variation der Supta Vajrasana ausgewählt, nämlich die Beckenstreckung. Sie öffnet den Brustkorb, lässt uns frei atmen und schenkt uns gute Laune und Zuversicht.
Autor

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.