Enthält Werbelinks

Yogakleidung: Am besten bequem, ökologisch und atmungsaktiv!

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2018

yogakleidung
Was trägt Frau von Welt als Yogakleidung?

Manche halten dieses Thema für äußerst wichtig, für andere wirkt die Frage bestenfalls als überambitioniert, wahrscheinlich aber eitel: Die Frage nach der korrekten Yogakleidung.

Dabei ist es eigentlich so, dass man Yoga mit jeder Kleidung betreiben kann, so lange sie bequem ist und einem  genügend Bewegungsfreiheit bietet.
(Allerdings würde ich vom Tragen einer bayerischen Krachlederhosen abraten, auch wenn sie weit geschnitten wäre.)

Korrekte Sportbekleidung

Tatsächlich sind die Zeiten, in denen man in einer Blue Jeans angetan zum Skilaufen ging oder in Straßenschuhen Fußball spielte lange vorbei.
Und ganz abgesehen von einer gewissen Funktionalität, versucht man mit seiner Kleidung dem sportlichen Tun, der Aktivität, eine gewisse Referenz zu erweisen.
Es muss also nicht unbedingt etwas mit Eitelkeit zu tun haben, wenn man sportliche Bekleidung für einen besonderen Zweck auswählt.

Yogakleidung

Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass eine bequeme Hose aus weichem Stoff und Gummizugbund und ein T-Shirt, vielleicht noch eine Sweatjacke, wenn man während der Entspannungsübungen gerne zum frieren anfängt, sowie warme Socken für die Übungsstunden vollkommen ausreichend sind.
Möchte man etwas mehr investieren, kann man sich Textilien aus ungebleichter Baumwolle oder Leinen kaufen.
Man findet solche Bekleidung in ökologisch ausgerichteten Bekleidungsgeschäften oder in speziellen Läden für Yogazubehör im Netz.

Ökologie

Ich persönlich mag es ja nicht so gerne, einem speziellen Outfit-Trend im Yoga hinterher zu laufen. Aber ich schätze hier sehr, dass die Textilien schadstoffarm hergestellt worden sind.
Somit ist zu erwarten, dass sie keine chemischen Gerüche verbreiten und die eventuell verwendeten Farbstoffe anti-allergen sein werden.
Hier erachte ich es als einen sehr positiven Trend der Modeindustrie, immer mehr Wert auf die Herstellung von ökologisch unbedenkliche und ökonomisch faire Mode zu legen.

Letztendlich ist dies aber auch wieder eine Frage des Preises und wie viel man ausgeben kann und will.

Und im Zweifelsfall reicht die alte Leggins mit dem Schlabbershirt völlig aus – Hauptsache man tut irgendwas!

Foto: Yogakleidung: Am besten bequem, ökologisch und atmungsaktiv! ©mondyoga.de
Text: Yogakleidung: Am besten bequem, ökologisch und atmungsaktiv! ©mondyoga.de
Summary
Yogakleidung: Am besten bequem, ökologisch und atmungsaktiv!
Article Name
Yogakleidung: Am besten bequem, ökologisch und atmungsaktiv!
Description
Bei der Yogakleidung kommt es nicht so sehr auf Mode und Schönheit an. Wichtig ist, dass sie bequem, atmungsaktiv und ökologisch ist.
Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.