Enthält Amazonlinks

Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch

yoga in der schwangerschaft
Was tut euch gut, was ist erlaubt und sieben Asanas, die ich empfehlen kann.

Egal, ob ihr seit Jahren Yoga praktiziert oder noch ein kompletter Neuling seid: Yoga ist in der Schwangerschaft eine ganz feine Sache!
Yoga lässt Ruhe in euch einkehren, ihr könnt Klarheit über eure Gefühlswelt bekommen und eventuelle Sorgen und Ängste abbauen. Die Ruhe, die ihr bei den Asanas empfindet, wirkt sich zudem positiv auf das kleine Leben in euch aus.
Yoga in der Schwangerschaft kann euch helfen, euren Körper während der nächsten Monate und über die Entbindung hinaus zu stärken. Es erleichtert körperliche Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken-Schulter-Bereich und schwere Beine.
Natürlich müsst ihr in der Schwangerschaft auch einiges beachten. Und darum soll es heute gehen. Dazu zeige ich euch noch sieben Asanas, die bestimmt gut für euch sind.

Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch

Das Yogaübungen auch für Schwangere gut sind, ist natürlich nicht neu. Inzwischen werden längst in den Geburtsvorbereitungskursen entsprechende Yoga-Übungen mit eingeflochten. Und es gibt auch spezielle Yoga-Kurse, die für werdende Mütter gedacht sind. Und falls ihr noch nie in eurem Leben einen Yoga-Kurs besucht haben solltet, dann wäre nun vielleicht der richtige Moment, dies nachtzuholen!

Schwanger und Yoga: Darauf solltet ihr achten:

  1. Bequeme Kleidung
    Yoga-Kleidung sollte ja immer bequem sein. Wenn ihr nicht schwanger seid, könnt ihr einen drückenden Hosenbund bis zu einem gewissen Grad akzeptieren. Mit einem Babybauch klappt das aber nicht mehr so gut.
  2. Jedes Trimester hat seine eigenen Herausforderungen. Während ihr am Anfang noch wenig eingeschränkt sein werdet, kämpft ihr vielleicht gegen Müdigkeit und Übelkeit. Im 2. Trimester seid ihr fit, dafür ist euer Bauch im Weg. Und im 3. Trimester ist wieder alles ganz anders und vielleicht ein bisschen schwerer.
  3. Verwendet Hilfsmittel wie gefaltete Decken, Kissen oder Yoga-Blöcke, um euch damit abzustützen.
  4. Da euer Gleichgewichtssinn durch den verschobenen Schwerpunkt nicht mehr der beste ist, stellt euch in die Nähe einer Wand oder Sofa. So könnt ihr euch jederzeit stabilisieren.
  5. Macht keine Asanas in Rückenlage, besonders ab dem 2. Trimester.
  6. Haltet nie und unter keinen Umständen den Atem an und überanstrengt euch nicht.
  7. Hört auf eure innere Stimme
    Denn eigentlich sagt sie euch ganz deutlich, welche Körperhaltung euch gut tut und welche nicht. Und selbst, wenn Yoga-Lehrer, Kursleiter, schlaues Yoga-Buch und irgendwelche weisen Frauen (die, die immer alles wissen) euch sagen, dass genau diese eine spezielle Asana wahnsinnig wichtig für euch sei ... Lasst es bleiben, wenn sie euch Unwohlsein beschert.

Ihr solltet kein Yoga machen, wenn:

  • ihr unter Problemen an Herz oder Lunge leidet,
  • eine Risikoschwangerschaft besteht,
  • der Muttermund bereits geöffnet ist,
  • ihr eine vorgelagerte, tief sitzende Plazenta habt,
  • vorzeitige Blutungen habt.

Fragt bitte im Vorfeld euren Frauenarzt und/oder Hebamme, ob ihr mit bestimmten Risiken rechnen müsst.

Yoga in der Schwangerschaft: Sieben Asanas, die euch gut tun werden

Yoga in der Schwangerschaft

Vorab muss ich euch etwas gestehen. Weder bin ich im Moment selbst schwanger, noch habe ich jemals Yoga in der Schwangerschaft betrieben. (Zumindest in keiner nennenswerten Form, ich gehörte zu den Risikomüttern) Und wie schon oft gesagt, bin ich kein Yogalehrer und in der Geburtshilfe bin ich erst recht nicht tätig.
Aber im Laufe der Jahre habe ich mir von werdenden Mamis in meinem Freundes- und Bekanntenkreis erzählen lassen, welche Yogaübungen sie gerade machen und wie sie ihnen bekommen. Aus dieser Sammlung und dank weiteren Recherchen habe ich die folgende Liste zusammengestellt.
Sie erhebt überhaupt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Dafür findet ihr hier Asanas, die ziemlich einfach und gefahrlos zu praktizieren sein dürften. Im Zweifelsfall wendet euch bitte trotzdem an euren Arzt und/oder Hebamme.

Ihr übt auf eigene Verantwortung!

Übrigens: Auf die passenden Mondzeichen braucht ihr im Falle einer Schwangerschaft nicht zu achten!
Aber ihr könnt dies natürlich tun.

1. Die Katzenstreckung

Die Katzenstreckung ist eine Asana, die ich tatsächlich auch aus der Schwangerschaftsgymnastik her kenne.
Sie entlastet die Wirbelsäule und dehnt die Körperseiten. Bitte achtet darauf, dass ihr euch nicht zu sehr überdehnt, wenn ihr die Figur Nummer 4 ausführt.

2. Seitliche Beinhebung

Diese Asana dehnt auch eure Körperseiten und streckt und entlastet die Beine.
Wenn ihr schwanger seid, hebt ihr besser nur ein Bein und nicht beide gleichzeitig, wie in der Anleitung.

3. Der Berg

Diese Asana könnt ihr im Stehen oder im Sitzen ausführen. Achtet bitte hier besonders gut auf eure Atmung und hört sofort auf, wenn ihr Kopfschmerzen bekommt oder wenn euch schwindling wird.

4. Der Fisch

Der Fisch entlastet und entspannt die Wirbelsäule. Legt euch bitte in den Pausen zwischen den Wiederholungen auf die Seite.

5. Knie- und Schenkelstreckung

Die Knie- und Schenkelstreckung ist ähnlich effektiv, wie der Lotussitz, aber einfacher durchzuführen. Stützt eure Knie links und rechts mit Kissen oder Yoga-Blöcken ab.

6. Die Knöchelbeuge

Die Knöchelbeuge könnt ihr wahrscheinlich noch bis zur Entbindung ausführen. Sie entlastet geschwollene Beine und beugt Krampfadern vor.

7. Der Skalp

Über diese Kopfhautmassage werdet ihr noch dankbar sein, wenn das Kind schon auf der Welt ist. Glaubt es mir!

Yoga in der Schwangerschaft: Ein paar Buchtipps

Natürlich gibt es inzwischen auch etliche Ratgeber zum Thema Yoga in der Schwangerschaft.
Und diese drei möchte ich euch hier ans Herz legen:

 

q? encoding=UTF8&ASIN=3863740955&Format= SL250 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=frau sabienes 21&language=de DE - Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauchir?t=frau sabienes 21&language=de DE&l=li3&o=3&a=3863740955 - Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch

Yoga in der Schwangerschaft (Kartenset): 50 Übungskarten für den täglichen Einsatz von Sandra Beck

Dieses Kartenset habe ich bereits in diesem Artikel einmal vorgestellt. Und ich halte es nach wie vor sehr gelungen.

Preis Stand Februar 2019: 19,95 € (Broschiert)

q? encoding=UTF8&ASIN=383385314X&Format= SL250 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=frau sabienes 21&language=de DE - Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauchir?t=frau sabienes 21&language=de DE&l=li3&o=3&a=383385314X - Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch

Yoga in der Schwangerschaft von Patricia Thielemann-Kapell

Ein schlanker Ratgeber (80 Seiten) mit einer DVD. Sehr schön fand ich die Partnerübungen für das 3. Trimester und ein paar Rückbildungsübungen sind auch dabei.

Preis Stand Februar 2019: 15,99 (Kindle), 19,99 € (Taschenbuch)

q? encoding=UTF8&ASIN=3942177269&Format= SL250 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=frau sabienes 21&language=de DE - Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauchir?t=frau sabienes 21&language=de DE&l=li3&o=3&a=3942177269 - Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch

Yoga mit Babybauch von Dr. Britta Hölzel

Diese große Yoga-Box kommt mit Buch, DVD und App einher. Ihr erhaltet hier so viele Informationen, dass ihr neun Monate beschäftigt sein dürftet.
Diese Box eignet sich auch super als Geschenk.

Preis Stand Februar 2019: 15,99 € (DVD)

Zum Schluss:

Yoga in der Schwangerschaft ist eine wunderbare, sanfte und zugleich effektive Möglichkeit, sich in jeder Hinsicht fit zu halten und optimal auf die Geburt vorzubereiten.

Solltet ihr gerade schwanger sein, wünsche ich euch eine superschöne Zeit und drücke euch alle Daumen!

yoga in der schwangerschaft

 

Alle Fotos: Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch ©mondyoga.de
Text: Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch ©mondyoga.de
Zusammenfassung
Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch
Artikel Name
Yoga in der Schwangerschaft: Tipps und Tricks für Mamas mit Babybauch
Beschreibung
Yoga in der Schwangerschaft ist eine gute Methode, um sich sanft und effektiv fit zu halten und auf die Geburt vorzubereiten. Hier einige Tipps und Tricks für werdende Mamas.
Autor

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen